Naja

Natürlich bin ich deprimiert und unmotiviert, der ganze Belohnungsapparat funktioniert nicht so richtig, wenn man kein Geld hat. Ich laboriere an dieser Hausarbeit herum, und obwohl es mir eigentlich Spaß macht, bin ich doch desinteressiert, weil ich weiß: und danach geht’s weiter, noch mehr Unikram. Keine Pause und erst recht kein „und wenn du fertig bist, kaufst du dir dieses Buch/Spiel/wasauchimmer, was du dir schon so lange gewünscht hast“. Arbeiten fühlt sich an wie Laufen im Hamsterrad, es bleibt ja doch nichts übrig. Und es ist immer weniger zur Verfügung, als man eigentlich bräuchte. Mein Gespartes ist fast leer und geht ausschließlich für Miete und Essen drauf. Kein Wunder, dass ich momentan so viel Sport mache. Ich hab ja sonst nichts, was Dopamin ausschüttet.
*legt sich platt auf den Boden*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.