Beobachtungen, Teil 234123

Während ich mit einem Freund die Rubinshteyna hinunterlaufe, rennt mir eine Frau hinterher und ruft „Devushka, devushka!“. Dann erzählt sie mir völlig außer Atem, dass mein Rock verrutscht sei. Ich bedanke mich, sie nickt und geht wieder davon.

Ein Mann rennt einer Tram hinterher. Stop. Anfahrt. Stop. Anfahrt. Er rennt und erreicht die Bahn. An der nächsten Station steigt er aus. Von meinem Platz auf dem Gang beobachte ich das wirre Treiben und schüttle langsam den Kopf.

Das Champions League Finale in Cardiff stattfinden zu lassen ist wie all deine im Rollstuhl sitzenden Freunde zum Tanzabend einzuladen.

Ich habe mir gerade das Komplettwerk von H.P. Lovecraft runtergeladen. Es wurde mir angeboten, während ich für mein Mayakovsky Referat recherchierte.

Als ich mit Zoe durch die Halle der Metrostation Sadovaya laufe, kommt uns ein Typ entgegen, streckt mir die Zunge raus und macht „Bähhh“. Keine Pointe.

Auf der Rolltreppe ziehe ich meinen Schal aus und verstaue ihn in meinem Rucksack. Plötzlich höre ich, wie mir von rechts jemand „Сука!“ ins Ohr flüstert. Immer noch keine Pointe.

Dass mir meine Tasche am Freitag geklaut wurde ist unpraktisch, aber vielleicht ist das auch nur ein Zeichen dafür, dass ich gehen soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.