weihnachtsgedanken

die volle wucht seiner einsamkeit wird einem erst dann bewusst, wenn man am 2. weihnachtsfeiertag alleine vorm computer sitzt, eine seit zwei tagen unbeantwortete nachricht seiner mutter liest und wieder liest und die tage zählt, bis die wg wiederkommt.

was sind all diese erlebnisse außer ablenkung vor der angst vorm alleinsein? ich bin nur ein passagier im leben der anderen; heute da, morgen weg, eine schemenhafte gestalt, bin ich überhaupt real?

es war sehr schön bei dascha, ich habe russland vermisst und diese kleine wohnung in gevelsberg war wie ein kurzer abstecher in eine andere realität. stacey hat mich auch angerufen und mir frohe weihnachten gewünscht. alle geschenke, die ich bekommen habe, waren allesamt sehr durchdacht und wunderbar. auch die drei tage in oeynhausen waren gut, abgesehen von dem kleinen malheur. aber das ist schließlich nicht passiert und wir sind alles erwachsene menschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.